Sonstiges

Handy-Datenklau: Piraten fordern Wiedereinführung anonymer Handykarten

Vodafone hat von zwei Millionen Kundendaten verloren. Bedrohte und gestalkte Menschen müssen nun damit leben, dass plötzlich ihre private Wohnanschrift und Handynummer in kriminellen Kreisen kursieren. T-Mobile wurden schon 2006 17 Millionen solcher Kundendaten gestohlen. Wann werden die Politiker endlich begreifen, dass nur nicht gespeicherte Daten sichere Daten sind?

Der von SPD und Grünen 2004 eingeführte Identifizierungszwang ist schuld daran, dass man sich nicht mehr mit anonymen Prepaidkarten vor Datendiebstahl und Datenmissbrauch schützen kann. Diese flächendeckende Totalidentifizierung aller Telefon-, Handy- und Internetnutzer muss jetzt sofort abgeschafft werden! Wir Piraten wissen: Nur Anonymität schützt uns zuverlässig vor Datenklau.

Die Politik steuert leider in die entgegengesetzte Richtung: Das von Union, FDP und SPD im März beschlossene Bestandsdatengesetz macht die Massenübermittlung von Bestandsdaten noch leichter und schafft durch eine elektronische Schnittstelle neue Sicherheitsrisiken. Wir Piraten wollen dieses Schnüffelgesetz mit einer Verfassungsbeschwerde stoppen.

Wegen des unablässigen Grundrechtsbeschusses durch wechselnde Bundestagsmehrheiten kann letztlich nur ein grundlegender Politikwechsel Abhilfe schaffen, für den sich die Piratenpartei einsetzt: Wir brauchen ein Freiheitspaket zur gesammelten Aufhebung aller maßloser Überwachungsgesetze, und wir brauchen einen sofortigen Stopp für jegliche neue Überwachungspläne! Dafür wollen wir Piraten im Bundestag kämpfen.

Hintergrund: Die Piratenpartei will laut ihrem Programm zur Bundestagswahl den “Identifizierungszwang für Handy- und Internetnutzer” aufheben. Ich bin gegen diese Identifizierungspflicht bereits erfolglos vor das Bundesverfassungsgericht gezogen und klage nun vor dem Europäischen Menschenrechtsgerichtshof in Straßburg dagegen. Ich betreibe außerdem eine Handykarten-Tauschbörse. Europaweit können in 18 der 27 EU-Mitgliedsstaaten (Belgien, Estland, Finnland, Irland, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowenien, Tschechien, Vereinigtes Königreich, Zypern) anonyme Prepaidkarten erworben werden.

Siehe auch:

9 Kommentare zu “Handy-Datenklau: Piraten fordern Wiedereinführung anonymer Handykarten

  1. Ja, das wäre wirklich wichtig.

  2. Echt ein gutes Ziel, wobei ich euer Parteiprogramm generell sehr gut finde. Hoffentlich wählen euch genug Leute.

  3. Idee des Datenschutzes find ich ja gut, nur im diesem Fall ist es sehr Problematisch da man so sehr sehr einfach Straftaten begehen kann. Angefangen bei Scherzalamierung von Rettungskräften

    • Patrick Breyer

      Hallo,

      eine Scherzalarmierung ist auch an der Telefonzelle möglich, das rechtfertigt kein Verbot anonymer Telekommunikation.

      • Scherzalarmierung ist eine Sache, solltest Du einmal Opfer von Telefonterror werden, also alle paar Minuten ein Anruf, Du nimmst ab, keine Antwort, nur auflegen, dann möchtest Du schon, daß man denjenigen auch erwischen kann oder soll das immer so weiter gehen? Wird eine Karte gesperrt, kauft sich der Spinner die nächste. Ansonsten stimme ich einem scharfen Datenschutz zu, aber alles hat seine Grenzen.

        • Mal wider der gute alte Terror, wie haben wir ihn doch alle vermist…
          Ernsthaft, wie oft kommt es vor das man von jemandem per Telefonterror gestalkt wird?
          Und selbst wenn, wär mir der ärger denk ich wesentlich lieber als wenn mir die Polizeibehörde jederzeit auf die Pfotenschauen kann, und ich auch ja immer ein Alibi parat hab….oder in diesem Fall eine rechtfertigung.

        • Das es Telefonzellen gibt ist bekannt?
          Das auch Stalking-Opfer, die genau wissen wer der Täter ist, oft unerträglich lange darauf warten müssen das die Polizei mal tätig wird, setze ich jetzt einfach mal als Wissen vorraus.
          Also lieber die bestehenden Anti-Stalking-Gesetze auch mal in der Praxis anwenden als uns alle schon wieder grundlos unter Verdacht und Beobachtung zu stellen!

  4. Kommt klar, lieber von einem einzelnen Spinner belästigt werden als von einem Staatsapparat!

  5. Piraten? Ich liebe euer Programm und ich hoffe wirklich,dass euch genügend Menschen wählen. Ihr habt es von allen am meisten verdient!

    Piraten macht euch bereit zum entern des Bundestags!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: