Sonstiges

Forderung nach transparenter Fahrplanvorbereitung für Glückstadt und ganz Schleswig-Holstein

Ich habe das Wirtschaftsministerium heute aufgefordert, die Pläne für den Zugverkehr in Schleswig-Holstein ab 2014 offenzulegen.

Wo die Schienenanbindung verbessert oder verschlechtert werden soll, muss offen mit den davon betroffenen Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteinern diskutiert werden. Transparenz ist gerade im Fall Glückstadts erforderlich, dessen Bahnanbindung künftig massiv verschlechtert werden soll. Nur wenn der bislang interne Gesamtfahrplan ab 2014 offen gelegt wird, können wir Piraten in Zusammenarbeit mit den Glückstädtern und der Initiative Pro Bahn überprüfen, ob eine Beibehaltung des Halts der Marschbahn tatsächlich untragbare und unvermeidliche Folgen für andere Verbindungen nach sich ziehen würde, wie das Wirtschaftsministerium befürchtet.

Die Anbindung Glückstadts wird in der ersten Sitzung des verkehrspolitischen Beirats der LVS am 31. Oktober zur Sprache kommen. Im Vorfeld der Sitzung habe ich mich dafür eingesetzt, dass der Beirat öffentlich tagt, um eine echte Bürgerbeteiligung zu ermöglichen. Der Ausschuss wird über den Antrag in der Sitzung entscheiden.

Die Bahnanbindung Glückstadts wird auch Gegenstand eines öffentlichen Gesprächs der Piraten mit dem Wirtschaftsminister am 25. Oktober um 11 Uhr sein. Wie bei uns Piraten üblich, kann dieses Gespräch über das Internet mit- und nachgehört werden (Link).

0 Kommentare zu “Forderung nach transparenter Fahrplanvorbereitung für Glückstadt und ganz Schleswig-Holstein

Schreibe einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. No field required.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: