Sonstiges

Piraten stellten Albig kritische Fragen

Am vergangenen Freitag haben etliche Westküsten-Piraten eine Wahlkampfveranstaltung mit dem SPD-Spitzenkandidaten Albig in Lieth (Dithmarschen) besucht und Albig kritische Fragen gestellt.

So antwortete Albig auf eine Piratenfrage, er halte die Volksinitiative von Mehr Demokratie e.V. für mehr Bürgerbeteiligung auf kommunaler Ebene für “bedenkenswert”. Anschließend sagte er jedoch, Bürgerbeteiligung führe immer nur zur Ablehnung von Projekten. Dieses Verständnis von Bürgerbeteiligung widerspricht demjenigen der Piraten diametral. Die Volksinitiative von Mehr Demokratie e.V. selbst ist eine Initiative “für” und nicht “gegen” etwas.

Auf die Frage eines Piraten, was Albig anders als Heide Simonis machen wolle und was er dazu gelernt habe, konnte Albig keinen Unterschied benennen. Eine kritische Piratenfrage zur SPD-Sozialpolitik wurde von Albig nicht beantwortet.

0 Kommentare zu “Piraten stellten Albig kritische Fragen

Schreibe einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. No field required.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: