Anfragen Landtag Wirtschaft und Verkehr

AKW Brokdorf: Aktionsplan weiterhin nicht umgesetzt, Notstromaggregat nicht einsatzbereit

Auf meine Anfrage teilt die Landesregierung mit, dass der “Aktionsplan zur Umsetzung von Maßnahmen nach dem Reaktorunfall in Fukushima” vom 31.12.2012 bezüglich des AKW Brokdorf noch immer in 7 Punkten nicht umgesetzt ist. Unter anderem sind mobile Notstromaggregate zur Versorgung von vitaler Leittechnik und zur Versorgung einer Not-Nachkühlkette noch nicht einsatzbereit.

Ich finde es außerordentlich besorgniserregend, dass das AKW Brokdorf nach Angaben der Initiative “Brokdorf akut” gegen Flugzeugabstürze, Explosionen, Hochwasser, Erdbeben und Stromausfall nicht ausreichend geschützt ist und dass selbst die vor über einem Jahr beschlossenen Nachrüstungen noch ausstehen. Wir Piraten fordern, so schnell wie möglich aus der Atomenergieerzeugung auszusteigen. Das Atomkraftwerk Brokdorf soll dazu binnen zwei Jahren vorzeitig aus dem Leistungsbetrieb genommen und dauerhaft stillgelegt werden, statt weiter gefährlichen Atommüll zu produzieren. Leider sind konkrete Bemühungen der rot-grün-blauen Landesregierung um eine vorzeitige Stilllegung nicht erkennbar.

0 Kommentare zu “AKW Brokdorf: Aktionsplan weiterhin nicht umgesetzt, Notstromaggregat nicht einsatzbereit

Schreibe einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. No field required.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.