Wirtschaft und Verkehr

Lübecker Tortenkünstlerin obsiegt vor Gericht: Patrick Breyer (PIRATEN) fordert Abschaffung des Meisterzwangs

Der Landtagsabgeordnete Patrick Breyer (Piratenpartei) gratuliert der Lübecker Unternehmerin und Tortendesignerin Sylvia Zenz, die heute vor Gericht von einer Strafzahlung wegen “unerlaubter Handwerksausübung” freigesprochen wurde. Breyer fordert als Konsequenz ein Ende des “absurden deutschen Meisterzwangs”:

Kunst ist keine Straftat – ich begrüße dieses Machtwort des Lübecker Amtsgerichts im Fall von Sylvia Zenz. Ihr Beispiel zeigt, welche abstrusen Blüten der deutsche Meisterzwang treibt. Dies gilt aber nicht nur für Künstler: Ganz allgemein kann keiner erklären, warum von einem Konditor (Meisterzwang) eine größere Gefahr ausgehen soll als etwa von einem Koch (kein Meisterzwang). Frau Zenz verdient Anerkennung dafür, dass sie nicht klein beigegeben, sondern sich aktiv gegen den absurden deutschen Meisterzwang zur Wehr gesetzt hat.

Doch auch wenn sie den Gerichtssaal heute siegreich verlassen konnte, wird der Meisterzwang viele andere Unternehmer und ihre Kunden weiter gängeln. Deshalb haben die Abgeordneten der Piratenpartei schon letztes Jahr im Landtag den Antrag gestellt, den Meisterzwang abzuschaffen. Der deutsche Meisterzwang hemmt nicht nur Unternehmensgründungen und die Schaffung von Arbeitsplätzen, er führt auch zu überhöhten Preisen und zu einer verbreiteten Schattenwirtschaft. Fälle wie der von Sylvia Zenz helfen, den öffentlichen Druck auf das mittelalterlich wirkende deutsche Zünftesystem zu verstärken und eine Mehrheit für eine Reform zu schaffen.

0 Kommentare zu “Lübecker Tortenkünstlerin obsiegt vor Gericht: Patrick Breyer (PIRATEN) fordert Abschaffung des Meisterzwangs

Schreibe einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. No field required.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: