Freiheit, Demokratie und Transparenz Landtag

Video: Schleswig-Holsteins Jugend fordert Abschaffung der Tanz- und Veranstaltungsverbote an “stillen Feiertagen”

Knapp 100 Jugendliche aus Schleswig-Holstein haben sich am Wochenende im Rahmen der Veranstaltung “Jugend im Landtag” für eine Abschaffung der Tanz- und Veranstaltungsverbote an “stillen Feiertagen” ausgesprochen.

Wörtlich heißt es in dem Beschluss der Jugendlichen:

Der Landtag wird aufgefordert, das Verbot öffentlicher Unterhaltungsveranstaltungen und Versammlungen an ‘stillen Feiertagen’ aufzuheben, solange diese Veranstaltungen keinen Gottesdienst stören.

Hintergrund: Das sogenannte Tanzverbot in Schleswig-Holstein verbietet am Volkstrauertag, am Totensonntag und am Karfreitag öffentliche Veranstaltungen, die der Vergnügung dienen oder auf denen Musik zur Unterhaltung gespielt wird (zum Beispiel in Diskotheken, Theater, Oper, Kabarett, Literaturlesungen, Musikkonzerte). Auch öffentliche Versammlungen sind verboten.

Aufzeichnung der Debatte:

Mein Kommentar:

Die Jugendlichen haben recht. Ohne Frage hat jeder Mensch an ‘stillen Feiertagen’ ein Recht zu trauern. Falsch ist es aber, Menschen zur Trauer zwingen zu wollen. Einen Feiertag nur um seiner selbst zu schützen, selbst wenn niemand gestört wird, ist bevormundend und aus der Zeit gefallen, dafür haben die Menschen kein Verständnis mehr.

Wir Piraten schlagen daher eine maßvolle, vernünftige Fortentwicklung und Anpassung des Feiertagsgesetzes an die veränderten gesellschaftlichen Vorstellungen von heute vor.

Foto von Nicolas1981 (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

0 Kommentare zu “Video: Schleswig-Holsteins Jugend fordert Abschaffung der Tanz- und Veranstaltungsverbote an “stillen Feiertagen”

Schreibe einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. No field required.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: