Europaparlament Freiheit, Demokratie und Transparenz Sonstiges

Demokratische Kontrolle der sozialen Medien: Lassen Sie die Demokratie das digitale Zeitalter regieren, nicht Konzerne und Maschinen!

Heute debattierte das Europäische Parlament über die demokratische Kontrolle von sozialen Medien und den Schutz der Grundrechte. Die Macht der Social-Media-Plattformen wird zunehmend in Frage gestellt. Patrick Breyer, Mitglied des Europäischen Parlaments (Piratenpartei), betonte in seiner Plenarrede:

“Wenn die dominierenden Internetplattformen Staaten wären, wären sie Diktaturen, die eine Armee von Robotern einsetzen, um ihre Bürger auszuspionieren und zu manipulieren. Sie würden Schlagzeilen diktieren, willkürlich zensieren, was ihre Bürger sagen dürfen, die Kommunikation mit Bürgern anderer Länder verhindern und ihre Bürger willkürlich des Landes verweisen.

Die EU muss aufhören, diesen Tech-Despoten und ihren fehleranfälligen Maschinen die Aufgabe zu übertragen, die Gesellschaft zu heilen, Gewalt und Verbrechen, Lügen und Hass zu verhindern, denn das stärkt die Macht der Despoten, und Despoten greifen zu despotischen Mitteln.

Die Waffen einer Demokratie sind Menschen, Rechtsstaatlichkeit und unabhängige Gerichte.

Lassen Sie uns anfangen, unsere eigenen föderierten Plattformen einzurichten und die Unternehmensplattformen damit zu verbinden.

Lassen Sie die Demokratie das digitale Zeitalter regieren, nicht Konzerne und Maschinen!”

0 Kommentare zu “Demokratische Kontrolle der sozialen Medien: Lassen Sie die Demokratie das digitale Zeitalter regieren, nicht Konzerne und Maschinen!

Schreibe einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. No field required.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.