Freiheit, Demokratie und Transparenz

Patrick Breyer zu Cryptoleaks: Vertraue nie intransparenten Verschlüsselungsprodukten!

Zu den enthüllten Hintertüren in Verschlüsselungsprodukten der Schweizer Firma „Crypto AG“ erklärt der Europaabgeordnete und Bürgerrechtler Patrick Breyer (Piratenpartei):

„Jetzt sollte jeder wissen, dass Unternehmenswerbung mit Verschlüsselung nicht zu trauen ist, solange der Code nicht quelloffen und unabhängiger Überprüfung zugänglich ist. Wirksame Verschlüsselung ist kein Geschäftsgeheimnis. Statt Unternehmen wie ProtonMail oder Threema zu vertrauen, sollten wir auf transparente Verschlüsselung von Produkten wie VeraCrypt, GnuPG oder Matrix setzen. Wenn die Politik das Ziel der Datensouveränität ernst nimmt, muss sie in abhörsichere Infrastruktur und Technologie investieren.

Funktionierende Verschlüsselung ist unerlässlich, um die Vertraulichkeit unserer Kommunikation zu schützen. Die Politik muss lernen: Verschlüsselung zu schwächen, um die Kommunikation abhörbar zu machen, zerstört Sicherheit für uns alle und öffnet der Spionage durch Hacker und Geheimdienste Tür und Tor!

0 Kommentare zu “Patrick Breyer zu Cryptoleaks: Vertraue nie intransparenten Verschlüsselungsprodukten!

Schreibe einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. No field required.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: