Sonstiges

Audio: Interview über die geplante Bestandsdatenauskunft und den Schutz unserer Passwörter und IP-Adressen

Vor kurzem beschloss der Bundestag mit den Stimmen von CDU/CSU, FDP und SPD eine Änderung des Telekommunikationsgesetzes. Was da geändert wurde und was das wiederum zu bedeutet hat, hat mich Radio Z gefragt.

“Die schwarz-gelbe Koalition hat mit Stimmen der SPD eine Änderung des Telekommunikationsgesetzes verabschiedet. Redner_innen der verabschiedenden Parteien sehen in der Änderung lediglich eine Präzisierung des bestehenden Gesetzes. Linkspartei, Grüne und Piraten bemängeln hingegen erhebliche Eingriffe in den Datenschutz – konkret durch die sogenannte Bestandsdatenauskunft. Eine neue gesetzliche Grundlage musste aber in jedem Fall her, wurde doch die bestehende Gesetzeslage 2012 vom Bundesverfassungsgericht in einem Urteil zum Teil als verfassungswidrig angesehen. Geklagt hatte bereits im Jahr 2004 Patrick Breyer, Vorsitzender der Piratenfraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag. Wir haben mit ihm über die Bestandsdatenauskunft und seine Kritik daran gesprochen.”

Weitere Infos und was man dagegen tun kann: bestandsdatenauskunft.de

0 Kommentare zu “Audio: Interview über die geplante Bestandsdatenauskunft und den Schutz unserer Passwörter und IP-Adressen

Schreibe einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. No field required.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: