Sonstiges

Anfrage: Offene Fragen zur Reaktivierung der Bahnstrecke Kiel-Schönberg

Anknüpfend an ein heute geführtes Gespräch mit einem Vertreter der Bürgerinitiative “Bürger für den Bus – gegen die Bahn” habe ich folgende Anfrage zu den Plänen zur Reaktivierung der Bahnstrecke Kiel-Schönberg an die Landesregierung gerichtet:

  1. Weshalb haben Landesregierung und LVS bislang nicht alle Dokumente betreffend ihrer Pläne zur Reaktivierung der Bahnstrecke Kiel-Schönberg auf einer zentralen Internetseite veröffentlicht (z.B. Entwurf der Vorentwurfsplanung, Bus-Bahn-Konzept, Gutachten der Gesellschaft für Verkehrsberatung und Systemplanung, Auftrag Machbarkeitsstudie unterirdische Schienenquerung)?
  2. Werden die betroffenen Menschen in die Planung und Entscheidung eingebunden und, wenn ja, wie?
  3. Beabsichtigen Landesregierung oder LVS die Erörterung ihrer Pläne auf öffentlichen Diskussionsveranstaltungen, auf der auch Kritiker zu Wort kommen? Wenn ja, wann?
  4. Wie viele Menschen täglich nutzen den öffentlichen Personennahverkehr im Bereich Kiel-Schönberg insgesamt? Wie viele Menschen täglich würden den öffentlichen Personennahverkehr im Bereich Kiel-Schönberg insgesamt nutzen im Fall der Umsetzung der Pläne zur Reaktivierung der Bahnstrecke Kiel-Schönberg?
  5. Welche jährlichen Kosten entstehen der öffentlichen Hand durch den öffentlichen Personennahverkehr im Bereich Kiel-Schönberg bislang? Welche jährlichen Kosten würden der öffentlichen Hand durch den öffentlichen Personennahverkehr im Bereich Kiel-Schönberg entstehen, würden die Pläne zur Reaktivierung der Bahnstrecke Kiel-Schönberg umgesetzt?
  6. Für welchen Anteil der bisherigen Fahrgäste im Bereich Kiel-Schönberg ergibt sich im Fall der Umsetzung des integrierten Bus-Bahn-Konzepts eine Verlängerung, für welchen Teil eine Verkürzung der Gesamtreisedauer um welche Zeit? Falls dies nicht bekannt ist, ist eine entsprechende Studie geplant?
  7. Zu welchem Preis hat die Bahn die Option der Anbindung von Schönberg dem Land angeboten?
  8. Welche betriebswirtschaftlichen Mehrkosten entstehen jährlich durch den Betrieb der Bahnstrecke Kiel-Schönberg und welche Einnahmen dadurch werden erwartet?
  9. Hat die Landesregierung sicher gestellt, dass die bei Reaktivierung der Bahnstrecke Kiel-Schönberg einmalig und laufend aufzubringenden öffentlichen Mittel nicht an anderer Stelle im Land mit höherem Nutzen in den öffentlichen Personennahverkehr (Bus- oder Bahnanbindung) investiert werden könnten? Wenn ja, wie?
  10. Als Alternative wird von einer Bürgerinitiative die Anschaffung von zwölf wasserstoffbetriebenen Bussen und die Errichtung einer Wasserstofftankstelle vorgeschlagen. Welche Anschaffungskosten würden dadurch anfallen?
  11. Für welche Streckenabschnitte beabsichtigt die Landesregierung die Durchführung eines Planfeststellungsverfahrens?
  12. Wann soll die Machbarkeitsstudie einer unterirdischen Schienenquerung der Probstei vorliegen und wie genau lautet der erteilte Auftrag?

Weitere Informationen:

0 Kommentare zu “Anfrage: Offene Fragen zur Reaktivierung der Bahnstrecke Kiel-Schönberg

Schreibe einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. No field required.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: